Hast ein Kaiser - bist ein Kaiser
Die Internet-Seiten von Kaiser Bier richten sich ausschließlich an Erwachsene.
Sind Sie bereits 16 Jahre alt?
oder

Indem Du dieses Formular abschickst, stimmst Du den Privatsphäreeinstelllungen und der Cookierichtlinien dieser Website zu.
Datenschutzbestimmungen und Cookie-Richtlinie

Musikgruppen Kaltenhauser Gstanzlsingen 2019

Trennlinie Symbol
Interpreten aus Österreich und Bayern
  • Renate Maier „Bayerns Gstanzlmeisterin“, ein richtiges Unikat mit ganz viel Humor. Gstanzlsingen ist ihr Leben. Sie wird wieder das Publikum und sich selbst wieder mit lustigen Witzen und wortgewaltigen Gstanzl’n auf die Arme nehmen
 
  • Die Steirische Streich – die 6 Vollblutmusiker aus der Steiermark gehören fast zum „Inventar“ des Kaltenhauser Gstanzlsingen. Altes vermischt sich mit Neuem und wird frisch “gestrichen“. Das Publikum weiß diese Mischung besonders zu schätzen. Unverstärkt, echt, hautnah und fetzig, unter dem Motto „Jetzt streicht’s !“
 
  • Fritz Renhart „Gutau Fritz“, der unvergleichliche Witzeerzähler aus dem oberen Mühlviertel wird die Lachmuskeln der Besucher wieder kräftig strapazieren.
 
  • Die Hollerstauden – „ Wir san drei echte Pinzgauer Frauen“
    Sie passen in keine spezielle Schublade und finden es total spannend Lieder umzutexten und neu zu interpretieren. „San mit Freid“ und Begeisterung der Musik verfallen und bringen die Lebensfreude gern nach außen!
 
  • Trio Schleudergang – „san koane Waschmaschinenvertreter“
    sind bayrische Volkssänger, die euch in der Zeit zurückschleudern wollen, wo’s noch ein bisserl gemütlicher war. Doch mancher behauptet, dass der Name eine ganz andere Bedeutung hat. Weil sie öfter im Wirtshaus musizieren und gern „huckan“ , das sie beim Heimgehen dann einen Schleudergang haben.
 
  • Hainbachmusi aus dem Flachgau in Salzburg (nur Samstag). Nach dem Motto „ob Hochzeit oder Leich, wo ma spün, des is uns gleich” haben die jungen hervorragenden Musiker bei jeder Spielerei selbst die größte Gaudi und reißen das Publikum kräftig mit.
 
  • Irrsbergmusi aus dem Flachgau (nur Sonntag): Musiziert wird vorwiegend auf „Flachgauer Art“ mit Tanzln und Polkas, wobei uns das rassige bzw. schmissige Musizieren am meisten liegt. Eines der wichtigsten Dinge für uns ist das spontane Musizieren, es soll einfach „a muatz Gaudi “ sein.